Hemiparese

Eine Hemiparese ist eine vollständige oder unvollständige Lähmung einer Körperhälfte, die durch eine Schädigung des Gehirns verursacht wird. In der betroffenen Körperhälfte sind die Motorik und die Sensorik beeinträchtigt.

Das Klettern fördert

  • den vermehrten aktiven oder unterstützenden Einsatz der betroffenen Seite: aktives Greifen und Loslassen der Griffe, bessere Auge-Fuß-Koordination,  gezieltes Steigen und vermehrte Gewichtsübernahme
  • die Regulation des Muskeltonus durch Belastung der Füße und Aufrichtung des Rumpfes
  • Gleichgewichtsreaktionen und die Verbesserung der Haltungsstabilität
  • die Bewegungsplanung und das Entwickeln von Strategien, um Einschränkungen oder Hindernisse zu überwinden
  • feinmotorische Fähigkeiten wie Handgelenks- und Fingerbeweglichkeit, Auge-Hand-Koordination, Kraftdosierung
  • Konzentration, Ausdauer
  • soziale Kompetenz
  • die Entwicklung des Selbstbewusstseins

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass die Kinder das Klettern meist nicht als Therapie, sondern als Sport erleben - einen Sport, den nicht jeder macht - was die Motivation beträchtlich erhöht.

 

Unter folgendem Link finden Sie einen interessanten Fernsehbeitrag:
17:30live Rheinland Pfalz/Hessen: Klettertherapie